Sunday, 3 December 2017

Hanna programmieren. Programming Hanna

Wie Hanna bereits beschrieben hat, hatten wir anfangs eine Fernbeziehung.

Die Power, die Orgasmusverbot hat, habe ich bereits sehr früh erfahren. In einem unserer Urlaube hatte er wohl zu viele Orgasmen und er war ziemlich down, was unsere Fernbeziehung angeht. Das hat mir die Augen geöffnet. Denn unsere Fernbeziehung war nicht wirklich ein Problem, aber Hanna hat eines daraus gemacht.

Da Hanna mir schon vorher über die Möglichkeit der Orgasmuskontrolle berichtet hatte, habe ich beschlossen das sofort ernsthaft mit in unsere Beziehung aufzunehmen. Hanna durfte ihr bestes Stück nur noch mit maximal 3 Fingern anfassen. An sexuelle Stimulation mit den Händen durfte sie nicht mal denken.

Wir entdeckten auf diese Weise, dass Hannas Brustwarzen sehr empfindlich sind, was sexuelle Stimulation angeht. Also haben wir diese benutzt, um Hanna während unserer Skypes zu erregen. Das durfte Hanna nur dann tun, wenn ich ihr dabei zusah. Sonst war sexuelle Stimulation strengstens verboten. Entweder zusammen oder nichts.

Während der Erregung war Hanna immer sehr aufnahmebereit und ich suggestierte ihr verschiede Sachen, die mit der Zeit eine automatische Reaktion auslösten. Ich hatte z.  B. die verrückte Idee, dass Hanna bei der Hausarbeit immer einen Kittel tragen muss. Also suggerierte ich ihr, dass das Anziehen des Kittels eine sexuelle Handlung ist uns es sie daher erregt. Nach einigen vielen Sessions hat dies dann tatsächlich in unserem nächsten gemeinsamen Urlaub geklappt. Hanna zog den Kittel an und ihr bestes Stück wurde schnell ziemlich groß.


Im Laufe der Zeit haben wir diese Suggestionen immer weiterverfolgt. Es funktioniert immer super und die Suggestion ist ein super Mittel, Hanna Sex zu geben, wenn sie eigentlich gar keinen hat.

M

No comments:

Post a Comment

Holidays...idea generation time for M

We are currently on holiday. The weather has been unseasonably cold but we have nevertheless got out and about and cycled quite a bit. Bec...